Header

Im Rahmen des BMBF geförderten Verbundprojektes ELLI 2 (Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften) wurden in Kooperation mit dem Schülerlabor RoboScope in den letzten Jahren Kurse für sehbehinderte und blinde Schülerinnen und Schüler entwickelt und erprobt. Diese barrierefreien Angebote setzen sich zum Ziel, nicht nur spielerisch spannende Einblicke in die Robotikwelt zu bieten, sondern auch eine Ausbildung oder ein Studium im MINT Bereich für Menschen mit Handicaps zu ermöglichen und zu fördern.

Nach erfolgreicher Erprobung der entwickelten Kurse in den vergangenen Jahren wurden im Jahr 2017 drei Kurse für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler in den Förderschulen Paderborn und Münster durchgeführt. Am 10. Oktober bauten die Schülerinnen und Schüler der Pauline Schule in Paderborn in zweier Teams einen Fahrroboter nach der schriftlichen Bauanleitung. Das Bauen hat erfahrungsgemäß etwas länger gedauert, aber den Teilnehmern richtig viel Spaß gemacht und motivierte für die nächste Runde, den Robotern auch eine Form von Leben einzuhauchen.

Voller Erfolg arbeiteten in den Workshops am 16.-17. November lernbeeinträchtigte, sehbehinderte Kinder mit Blinden Hand in Hand zusammen. In zweier Teams haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus der Irisschule in Münster im Alter zwischen 10 und 17 Jahren eifrig Fahrroboter gebaut. Zum Programmieren der Roboter haben wir uns den Programmiersprachen Java und NXT-G bedient. Während die blinden SchülerInnen mit Brailleschrift und dem Hörspiel arbeiteten, programmierten die sehbehinderten Kinder mit mehrfacher Vergrößerung und berichteten den anderen, was sie sahen. Zunächst wurden den Robotern einfache Fahranweisungen beigebracht. Durch die Einbindung von Sensoren, die mit Schleifen und Abfragen bestimmte Bedingungen ermöglichen oder einleiten, interagierten die Roboter autonom mit ihrer Umwelt und konnten Hindernissen ausweichen.

Während der Workshops haben die Schülerinnen und Schüler bis zum Ende passioniert mitgearbeitet. Das Strahlen der Kinder und ihre Hingabe bei Programmieraufgaben sprachen für sich. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Teilnehmer und vielen Dank an die Schulen in Paderborn und Münster, die uns so herzlich empfangen haben. Wir freuen uns auf die kommenden Workshops auch in anderen Förderschulen in NRW und darauf, zahlreiche weitere motivierte und lebensfrohe Kinder kennenzulernen und diese für die Robotik zu begeistern.

Impressum   |   Disclaimer   |   Anfahrt   |   Kontakt