Header

Kurse für die Oberstufe

Robo-Rescue - Rette sich wer kann!

Programmiersprache: EV3

In diesem Kurs baut und programmiert ihr visuell mit Hilfe des EV3-Programms einen Rettungs-Roboter, der in einem Katastrophengebiet nach Verschütteten sucht und Unterstützung anfordern kann. Der Roboter muss einer Straße folgen und einen verletzten Menschen finden. Dabei muss der Roboter Hindernisse entweder wegräumen, überfahren oder umfahren können.

Robo-Race - Wer ist am schnellsten auf der Rennstrecke?

Vorraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse in EV3
Programmiersprache: EV3

In diesem Kurs baut und programmiert ihr mit der Programmiersprache EV3 einen Renn-Roboter. Worauf kommt's an?

Euer Roboter darf nicht zu schwer sein und sollte möglichst wendig sein. Um eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen, braucht es eine hohe Motorleistung und den besten Antrieb (Räder oder Kette).
Im Unterschied zur Klapperschlange braucht euer Rennroboter viel mehr Eigeninitiative. Er muss nicht nur auf einen einzigen äußeren Einfluss reagieren, sondern sollte die Bande erkennen, die unterschiedliche Färbung der Rennstrecke und falls nötig andere Autos.

Das Rennen auf der Rennstrecke lässt eure gebauten Roboter nach Rundenzeit oder im direkten Wettkampf gegeneinander antreten.

Robo-Construct - Stabiles Konstruieren für Fortgeschrittene

Programmiersprache: keine

Beim Thema "Stabiles Konstruieren" denken natürlich alle in erster Linie an Gebäude und Brücken. Diese zum Teil gigantischen Bauwerke müssen immense Kräfte aushalten und dürfen keinerlei Schwachstelle bei der Konstruktion aufweisen.

Aber auch eine Nummer kleiner gedacht, ist das Thema beim Bau von Fahrzeugen und Robotern ebenso wichtig. Fehler in der Konstruktion führen zu ungenauem Fahrverhalten und Bewegungsabläufen. Auch die angeschlossenen Sensoren müssen stabil am Roboter angebracht sein. Die Programmierung eines Roboters kann noch so gut sein, wenn ein Sensor wackelt, kann er keine genauen Werte übermitteln.

In unserem Kursmodul "Stabiles Konstruieren" werden grundlegende Bauweisen vermittelt, die ihr mit verschiedenen Aufgaben selber testen könnt. Zudem werden die dahinter liegenden physikalischen Prinzipien wie Freiheitsgrade, Hebelarme und Momente anhand von praxisnahen Beispielen erklärt.

Im Anschluss an die Theorie- und Experimentierphase baut ihr einen eigenen Roboter auf Basis des neu erlernten. Mit einem professionellen Programm werden dann die Roboter auf Stabilität und Genauigkeit geprüft.

Das neue Kursmodul eignet sich insbesondere für Schulklassen, die schon Erfahrung mit Lego MindStorms haben und gerne die Konstruktion und Stabilität ihrer Roboter verbessern möchten.

Java with NAO

Voraussetzungen: Interesse an Mathematik und Informatik
Progrmamiersprache: Java

In diesem Kurs wird vermittelt, wie der humanoide Roboter „NAO“ mit der Programmiersprache Java gesteuert werden kann. In mehreren Theoriephasen werden die grundlegenden Datentypen in Java sowie relevante Begriffe wie Methoden, Objekte und Klassen nähergebracht. Nach jeder Theoriephase wird das vermittelte Wissen mit einfachen Aufgaben vertieft. Dabei steigt der Schwierigkeitsgrad mit jeder Aufgabe ein wenig an. Zum Schluss bleibt reichlich Zeit, das Erlernte einzusetzen und verschiedene Befehle mit NAO auszuführen. Der Kurs ist für Schülerinnen und Schüler der Mittel- sowie Oberstufe, die bereits gewisse Affinität zu Mathematik und Informatik aufweisen.

Impressum   |   Disclaimer   |   Anfahrt   |   Kontakt