Header

Raumkonzept

Um den Zugang zu den technischen Inhalten zu erleichtern wurden die didaktischen Elemente des RoboScopes räumlich so umgesetzt, dass verschiedene Lern- und Arbeitsstile ihre Berücksichtigung finden. Der Industriecharakter der Halle am Technologiezentrum wurde bewusst beibehalten um die Arbeits-Atmosphäre des außerschulischen Lernortes zu unterstreichen.

In der Halle konstruieren, bauen und programmieren die Schülerinnen und Schüler in eigenverantwortlichen Teams aus LEGO-Mindstorms Bausätzen ihre eigenen Roboter. Durch aktives Experimentieren, Testen und Optimieren entwickeln sie eigenständige Lösungsansätze für spezifische Problemstellungen. Die vielfältigen Aufgabenstellungen sind in unterschiedliche Szenarien eingebettet, die dem Alter und Vorwissen entsprechend ausgestaltet werden. So bauen Unterstufen in der Regel im Szenario Tierwelt eine Roboterschlange, die klappert und zuschnappt, sobald man ihr zu nahe kommt.

Durch den variablen Komplexitätsgrad der zu bearbeitenden Aufgabenstellungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Thematischer Schwerpunkt des RoboScopes ist die Bearbeitung von Rescue-Szenarien. Miniatur-Einsatzfelder dienen der vereinfachten Simulation von Katastrophengebieten, in denen Rettungs-Roboter Aufgaben wie das Bergen von Opfern erfüllen sollen. Rescue-Szenarien eignen sich in besonderer Weise für die Integration unterschiedlicher Disziplinen, da der Zugang zur Robotik durch Einsatzszenarien wie etwa der Notfallmedizin, dem Katastrophenschutz und anderen Arten der öffentlichen Gefahrenabwehr erleichtert werden kann.

Impressum   |   Disclaimer   |   Anfahrt   |   Kontakt